Baufortschritt der neuen Heimat

Die ersten Planungen für ein neues Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Tirschenreuth gehen schon einige Jahre zurück. Genauer gesagt wurde bereits im Jahr 2001 davon geträumt.

Die Begründung eines Neubaues ist ganz einfach: unser bislang bestehendes Gerätehaus aus den 60er Jahren ist stark sanierungsbedürftig und bei weitem nicht mehr Zeitgemäß.

Zu kleine Garagen für die Löschfahrzeuge, der fehlende Stauraum für immer mehr nötige Werkzeuge und Rettungsmittel und natürlich auch die Nähe zur Grundschule, welche immer ein gewisses Gefahrpotential für die Kinder im Einsatzfall mit sich bringt, aber auch die Behinderungen im Feuerwehrhof durch parkende und wartende Schulbusse begründen einen Neubau.

Ein Um- und Anbau des Bestandes kam nach gründlichen Prüfungen und detaillierten Kalkulationen aus wirtschaftlicher Sicht nicht in Frage. Zu hoch wären die zusätzlichen Investitionskosten um die aktuell gültigen Vorschriften einhalten zu können.

 Seit 2015 beschäftigt sich jetzt ein Gremium der Feuerwehr Tirschenreuth intensiv mit dieser Neuplanung, stellt Konzepte zusammen, listet benötigte Stell- und Lagerplätze auf und arbeitet dies mit dem Architekturbüro Brückner & Brückner  aus Tirschenreuth aus.

Im August wurde die Vision der Architekten in der Tageszeitung "Der Neue Tag" veröffentlicht:

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen